Kurzprofil  
     
  Langjährige Erfahrung im Bereich Insolvenz-
verfahren

Focus auf Fortführung, Sanierung und Sicherung von Arbeitsplätzen

Interdisziplinäre Lösungen

Kapazitäten für jede Verfahrensgröße

 
     
  Seit 1988 sind wir im Bereich der Konkurs- und späteren Insolvenzverwaltung tätig, eingesetzt von Gerichten im Rhein-Main-Gebiet. Die Erlaubnis, die Bezeichnung "Fachanwalt für Insolvenzrecht" zu führen, erhielt Rechtsanwalt André K. Gabel bereits Februar 2001 als einer der ersten Fachanwälte diese Rechtsgebiets.

Viele Hundert Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren dokumentieren die gebotene Sachkunde in der Bearbeitung. Interdisziplinär ermittelte Lösungen im Hinblick auf Fortführungen und Sanierungen sind jeweils fein auf den Einzelfall abgestimmte Routine, nicht zuletzt auf der Grundlage juristischer und kaufmännischer Qualifikationen sowie der branchenübergreifend entwickelten Expertise.

Wir sind der Überzeugung, dass nachvollziehbare, objektive Qualitätskriterien für die Tätigkeit als Insolvenzverwalter, welche wir auch schon in der Vergangenheit für uns in Anspruch genommen haben, in Zukunft eine immer größere Bedeutung erlangen werden.

Wir verstehen uns als lokale Verwaltung mit einem Einsatzgebiet von ca. 35 km vom realen Kanzleisitz. Damit ist gewährleistet, dass die persönliche Sach- und Fachkunde des bestellten Verwalters lokal tatsächlich eingesetzt werden kann.

Kosten werden nicht zu Lasten der Masse auf Dritte (Dienstleister) verlagert. Dies gilt auch für die Personalabwicklung und Steuern, bis auf Sonderaufgaben. Anfechtungen, gesellschaftsrechtliche Ansprüche usw., zum Teil auch Verwertungen erfolgen auf Kosten des Verwalters. Erst nach intensiven, außergerichtlichen Bemühungen wird gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen. Das Ergebnis bilden überdurchschnittliche Quoten und Ausschüttungen in Verfahren, welche unter üblichen Umständen nicht zu erwarten sind.

Die aus der ehemaligen Partnerschaft, Dithmar Westhelle Assenmacher Zwingmann Gabel & Partner (heute Leonhardt Westhelle & Partner) hervorgegangene, gemeinsame Organisation besteht zum Teil noch heute als erfolgreiche Zusammenarbeit außerhalb der eigentlichen Verfahrensleitung fort. Damit ist zusätzlich sichergestellt, dass die bei jeder Verfahrensgröße gebotene Kapazität als Voraussetzung für eine sachgerechte Bearbeitung von Insolvenzverfahren gegeben ist.

 
   
Seitenanfang